Der Stab

Sie lag vor ihm, offen und bereit für eine neue Runde. Die neue Mieterin aus seinem Haus war ihm auf der Treppe begegnet und er hatte ihr beim Tragen ihrer Sachen geholfen. Sie hatte ihn eingeladen. Und nach dem Essen hatte sie am Fenster gestanden und er trat an sie heran. Dann hatte sie sich einfach in seine Arme fallen lassen. Und jetzt lag sie vor ihm. Er sah sie nun an und bemerkte, dass sich Anna genüsslich auf die Bewegung der Silikoneichel auf ihren Kitzler konzentrierte und er fuhr damit immer schneller fort.

[ad code=1 align=center]

Nachdem er eine Minute ihre Klitoris ausführlich mit dem Dildo gestreichelt hatte, ließ er den Silikonstab wieder eine Reise in Richtung ihrer Rosette unternehmen, blieb mit ihm jedoch auf halber Strecke genau am Eingang der Vagina stehen und begann, die durchsichtige Eichel in ihre feuchte Muschel hineinzubohren. Er sah zu, wie der transparente Penis Millimeter für Millimeter von Annas Schoß weitete und ganz langsam zwischen ihren Schamlippen verschwand. Er benötigte nur wenig Kraft, denn ihre Vagina war bereits durch die vorangegangen Höhepunkte und Reizungen geweitet und offen für das große Liebesspielzeug. Sie lag völlig entspannt da und genoss sein Tun. Er ließ den Silikonstab etwa zur Hälfte in ihre Grotte eindringen. Die wenige Zentimeter vor seinem Gesicht stattfindende Penetrationsszene des in die Muschi eindringenden Dildos war äußerst erregend für ihn. Armin konnte nicht länger widerstehen, er näherte sein Gesicht Zentimeter für Zentimeter ihrem Geschlecht .

Die Schamlippen wurden durch den Dildo zur Seite gedrückt, so dass der Kitzler als feuchte glänzende Perle kurz über dem in der Vagina steckenden Dildo thronte. Armin streckte seine Zunge heraus und näherte sich mit hervorstechender Zungenspitze der Intimspalte seiner Geliebten. Erregt registrierten beide das Zusammentreffen seiner Zungenspitze mit ihrer Klitoris. Während seine Zunge mit sanften Leckbewegungen ihren Kitzler massierte und ihr Intimgeschmack seine Erregung unermesslich steigerte, ließ er den halbversenkten Dildo ganz ruhig in ihrer Vagina ausharren. Er registrierte, wie sich der Silikonstab im gleichen Rhythmus wie seine Leckbewegungen an ihrer Klitoris hob und senkte. Er stellte sich vor, wie sein Lecken auch ihrer Lustperle ihre Scheidenmuskulatur zum pulsieren brachte und ihre sexuelle Erregung an der Bewegung des Dildos für ihn sichtbar wurde. Er leckte ihr Geschlecht einige Zeit , bevor er neben den zärtlichen Massagebewegungen, die seine Zunge auf ihrer Klitoris machte, den Dildo langsam wieder bewegte und aus ihr herauszog. Er setze diese Bewegung fort bis die transparente Eichel zwischen den Schamlippen auftauchte, dann änderte er abermals die Richtung und ließ den durchsichtigen Stab unter ständiger oraler Stimulans wieder in ihre Scheide hineingleiten. Sehr gleichmäßig drückte seine Zunge ihren Kitzler, während der Dildo immer wieder und mit jeder Bewegung immer tiefer in sie eindrang.

Ende

[ad code=4 align=center]