Die Liebeslehre I – Teil 11

Zusammen mit Doris verschwinde ich im Bad. Sie reinigt ihren Dildo und ich betrachte sie und ihren Dildo dabei. "Der ist aber sehr praktisch" stelle...

Die Liebeslehre I – Teil 10

Die Abschiedsparty "Es ist jammerschade, dass du wegziehen musst. Ich habe dich so gerne gehabt. Diese regelmäßigen Unterrichtsstunden werden mir sehr fehlen!" Britta schien wirklich etwas...

Die Liebeslehre I – Teil 9

Freund oder Rivale? Britta empfängt mich heute ganz ungewohnt. Sonst nackt oder in geilsten Fickklamotten, ist sie heute geradezu auffallend unauffällig: Jeans, Bluse, flache Schuhe,...

Die Liebeslehre I – Teil 8

Im Freibad Heute treffen wir uns schon mittags. Britta hat heute nachmittag freigenommen, um mit mir ins Freibad zu gehen. "Ich habe mir extra einen neuen...

Die Liebeslehre I – Teil 7

Ihre beste Freundin Irgend etwas ist heute anders. Trägt Britta heute ein anderes Parfum oder war da eine andere Frau zu Besuch? Britta sieht jedenfalls...

Die Liebeslehre I – Teil 6

Die Puppe Es ist noch alles so neu für mich, so ungewohnt, so prickelnd. Britta überrascht mich jedes Mal und ich bin auch heute wieder...

Ausflug auf den Parkplatz

|Ein entspannender Kurzurlaub an der See lag hinter uns. Etwas genervt lenkte ich das Auto über die dunkle Landstrasse. Auf der Autobahn hatte es einen Unfall gegeben, doch zum Glück hatte ich das frühzeitig im Radio gehört und konnte den Stau umgehen. Der ungewollte Umweg war aber auch nicht gerade das, was ich mir unter einer schnellen Heimfahrt vorgestellt hatte. Anja, meine Frau schlief tief und fest auf dem Beifahrersitz und auch ich wurde langsam aber sicher müde. Vor mir lagen noch ca. eineinhalb Stunden Fahrt und...

Die Zicke Teil 5

|Nachdem wir uns alle erfrischt hatten und unsere Röcke wieder an hatten, setzten wir uns im Wohnzimmer zusammen. Die beiden Damen auf die Couch, wir beide vor die Couch zu ihren Füßen. Ihre wieder bestiefelten Beine legten sie uns jeweils auf die Schulter. Wir sprachen noch eine ganze Weile über das eben erlebte. Aber auch darüber, dass wir, Pierre und ich immer weiblicher würden. Beiden Damen gefiel diese Tatsache sehr gut. „Ein verweiblichter Mann ist einfach für eine Beziehung besser geeignet als diese Machotypen!“ war die klare...

Träume

|Die Mythen, die, geben wir es doch zu, irgendwo auf Realität beruhen, besagen, daß Männer auf x-beliebige Weise abfahren, während für Frauen das ganze Drum und Dran wichtig ist", meinte er, während er dalag und sein warmer Finger spielerisch um meine linke Brustwarze kreiste. Vermutlich wollte er sich jetzt darüber auslassen, daß auch ihm an dem Drum und Dran gelegen sei, aber schon zu diesem Zeitpunkt konnte ich sein Verlangen benennen. Nun, nicht gerade der längste, aber der Umfang ganz schön (gewaltig). Man mußte den Mund wirklich...

Schwesterchen weinte sich bei mir aus

Weit nach Mitternacht schreckte ich aus dem Schlaf auf. Tränenüberströmt saß meine Schwester auf meinem Bett. "Es ist aus", schluchzte sie heraus. Ich musste mich erst orientieren. Gleich war ich voll da. Sie sagte: "Der Schuft hat mit meiner besten Freundin geschlafen." Cool entgegnete ich: "Schwesterchen, davon geht die Welt nicht unter. Du bist noch nicht mal neunzehn. Weißt du, wie oft du dich noch verlieben kannst." Sie knurrte mich an: "Spiel nicht immer so den Überlegenen. Bist gerade mal ein Jahr älter, weißt aber vor lauter Studium nicht, wie...

Freundinnen Teil 1

Es war früher Abend. Vor einer knappen Stunde waren sie vom Strand zurückgekehrt. Kathrin hatte zuerst geduscht und lag jetzt bäuchlings auf dem breiten Doppelbett in ihrem gemeinsamen Hotelzimmer. Es war immer noch warm und so trug sie nur ein weißes Baumwollhöschen, während sie in einer Zeitschrift blätterte. Anja kam aus dem Badezimmer und rieb sich mit einem großen Frotteehandtuch die halblangen dunkelblonden Haare. Sie ließ das Handtuch auf einen der Stühle fallen und setzte sich neben ihrer Freundin aufs Bett. Sanft ließ sie die Finger ihrer rechten Hand über Kathrins nackten Rücken gleiten. „Es war schön am...