Die Liebeslehre I – Teil 11

Zusammen mit Doris verschwinde ich im Bad. Sie reinigt ihren Dildo und ich betrachte sie und ihren Dildo dabei. "Der ist aber sehr praktisch" stelle...

Die Liebeslehre I – Teil 10

Die Abschiedsparty "Es ist jammerschade, dass du wegziehen musst. Ich habe dich so gerne gehabt. Diese regelmäßigen Unterrichtsstunden werden mir sehr fehlen!" Britta schien wirklich etwas...

Die Liebeslehre I – Teil 9

Freund oder Rivale? Britta empfängt mich heute ganz ungewohnt. Sonst nackt oder in geilsten Fickklamotten, ist sie heute geradezu auffallend unauffällig: Jeans, Bluse, flache Schuhe,...

Die Liebeslehre I – Teil 8

Im Freibad Heute treffen wir uns schon mittags. Britta hat heute nachmittag freigenommen, um mit mir ins Freibad zu gehen. "Ich habe mir extra einen neuen...

Die Liebeslehre I – Teil 7

Ihre beste Freundin Irgend etwas ist heute anders. Trägt Britta heute ein anderes Parfum oder war da eine andere Frau zu Besuch? Britta sieht jedenfalls...

Die Liebeslehre I – Teil 6

Die Puppe Es ist noch alles so neu für mich, so ungewohnt, so prickelnd. Britta überrascht mich jedes Mal und ich bin auch heute wieder...

Der Stab

Sie lag vor ihm, offen und bereit für eine neue Runde. Die neue Mieterin aus seinem Haus war ihm auf der Treppe begegnet und er hatte ihr beim Tragen ihrer Sachen geholfen. Sie hatte ihn eingeladen. Und nach dem Essen hatte sie am Fenster gestanden und er trat an sie heran. Dann hatte sie sich einfach in seine Arme fallen lassen. Und jetzt lag sie vor ihm. Er sah sie nun an und bemerkte, dass sich Anna genüsslich auf die Bewegung der Silikoneichel auf ihren Kitzler konzentrierte und er...

Thea und Tilli

Thea Bender saß mit ihrer Tochter Tilli im Wohnzimmer am Kaffeetisch, als es klopfte. "Herein", riefen Tilli und Thea aufgeregt wie aus einem Munde. Ihr Untermieter Bernd Hölscher steckte den Kopf zur Tür herein. "Entschuldigen Sie, bitte, Frau Bender. Darf ich mal die Zeitung haben?" Tilli antwortete für ihre Mutter. "Würde es Ihnen etwas ausmachen, sich noch ein paar Minuten zu gedulden, Herr Hölscher? Ich möchte die Zeitung erst zu Ende lesen, denn ich gehe nachher zu meiner Freundin, da komme ich nicht mehr dazu." "Aber natürlich, Fräulein Tilli. Es...

Netmeeting

Wir hatten uns einen neuen PC geleistet. Nachdem der alte nun langsam wirklich nicht mehr auf der Höhe war, hatten wir ( Carmen und Dieter ) uns endlich durchgerungen und es wahr gemacht. Da wir beide nicht gerade die PC-Spezialisten sind, wurde es einfach ein Komplettangebot einer namhaften Ladenkette. Allerdings war er meiner ( unserer ) Meinung nach ganz gut ausgestattet. DVD-Laufwerk, CD-Brenner, USB vorne und hinten, kabellose Maus und Tastatur und eine Webcam. Einen DSL Internet Anschluss hatten wir schon länger und nun konnten wir...

Ein nicht alltäglicher Bürotag

Du sitzt wieder mal am Rechner, tippst irgendwas ein und ich hab keine Lust, länger auf Dich zu warten. Langsam komme ich näher, atme den Duft Deines Haares ein, den Duft Deiner Haut. In mir schwingt die zuletzt gehörte Musik und meine Hüften bewegen sich nach der Melodie in meinem Inneren. Ich stehe hinter Dir. Meine Hände berühren Dich einfach, ohne das ich es forciere. Sie berühren Dich im Nacken - Fingerspitzen, die aufwärts in Deine Haare eintauchen. Die andere Hand gleitet an Deinem Hals vorbei...

Das Selbstbewustseins Training

Seit 5 Jahren bin ich verheiratet, habe zwei Kinder und einen Haushalt. Da mein Mann gut verdient, bestand er nach unserem ersten Kind darauf, daß ich nicht mehr arbeiten gehe, Kinder und Haushalt seien genug Arbeit. Nach unserem zweiten Kind erledigte sich für ihn das Thema von selbst. Jetzt hatte ich also, was er immer gewollt hatte. Ich allerdings hatte das Gefühl, daß mein Gehirn langsam verkümmerte und nur noch die Lebensmittelpreise darin Platz fanden. Ganz klar, ich war in einer Krise und mein Selbstbewußtsein auf dem Nullpunkt. In einer...