Die Liebeslehre I – Teil 11

Zusammen mit Doris verschwinde ich im Bad. Sie reinigt ihren Dildo und ich betrachte sie und ihren Dildo dabei. "Der ist aber sehr praktisch" stelle...

Die Liebeslehre I – Teil 10

Die Abschiedsparty "Es ist jammerschade, dass du wegziehen musst. Ich habe dich so gerne gehabt. Diese regelmäßigen Unterrichtsstunden werden mir sehr fehlen!" Britta schien wirklich etwas...

Die Liebeslehre I – Teil 9

Freund oder Rivale? Britta empfängt mich heute ganz ungewohnt. Sonst nackt oder in geilsten Fickklamotten, ist sie heute geradezu auffallend unauffällig: Jeans, Bluse, flache Schuhe,...

Die Liebeslehre I – Teil 8

Im Freibad Heute treffen wir uns schon mittags. Britta hat heute nachmittag freigenommen, um mit mir ins Freibad zu gehen. "Ich habe mir extra einen neuen...

Die Liebeslehre I – Teil 7

Ihre beste Freundin Irgend etwas ist heute anders. Trägt Britta heute ein anderes Parfum oder war da eine andere Frau zu Besuch? Britta sieht jedenfalls...

Die Liebeslehre I – Teil 6

Die Puppe Es ist noch alles so neu für mich, so ungewohnt, so prickelnd. Britta überrascht mich jedes Mal und ich bin auch heute wieder...

Lus Computer – Teil 3

|Ich werde noch wahnsinnig: waren diese aufgeblasenen Fleischballons vor wenigen Stunden für mich noch unerreichbar und stachelten mich zu den tollkühnsten Fantasien an, und jetzt verschmieren sie mein Lustextrakt auf dem Schreibtisch. All das hält meine abgepumpte Lanze weiter verkrampft. Ich kann nicht widerstehen und rutsche mit der auf den Rücken gedrehte Handfläche zwischen die eingeseifte Tastatur und den verschmierten Busen, und fasse die glitschige Kuppel ihrer übergroßen Brustwarze zwischen Daumen und Zeigefinger. Ich zwirbele sie mit beiden Fingern, während die beiden Frauenhände die letzen weißen Tropfen...

Fußball

Mein Mann Bernd ist ein Fußballverrückter! Nicht daß er auf den Platz geht und sich immer die Spiele seiner Lieblingsmannschaft ansieht, aber sobald was davon im Fernsehen kommt bekommt man ihn nicht von der Glotze weg. Da kann man machen was man will! Doch mittlerweile haben wir aus seiner Leidenschaft was gemacht. Immer wenn eine Übertragung im Fernsehen kommt, dann lädt er unsere Nachbarn ein. Die Männer sitzen dann vor der Glotze, schauen das Spiel, trinken ihr Bier und erfreuen sich an den Schnittchen. Doch wir Frauen sitzen dann in...

Die samengeile Waltraud – Teil 7

|18. Ronnis Arschfick mit Jan Ich verziehe mich ins Gästezimmer und versuche Schlaf zu finden, was gar nicht so einfach ist bei dem Lärm, den die beiden veranstalten. Nach einer Stunde wird es ruhig und ich dusle ein. Gegen 11 Uhr wache ich auf, zum ersten Mal seit langem allein im Hause meiner Schwiegermutter. Es ist auch niemand da, der mir mit meiner Morgenlatte hilft, also mache ich einige Kniebeugen und Liegestütze, was auch nichts nützt; erst nach einer kalten Dusche kann ich mich erleichtern. Im Bad...

Meine neue Stelle als Kellnerin – Teil 1

Schon wieder abgeblitzt. Sie würden Niemanden ohne Ausbildung einstellen, schon gar nicht mit so wenig Berufserfahrung. Welche Ausbildung und wieviel Berufserfahrung braucht man schon um den ganzen Tag Bier und Schnitzel an alte Säcke zu servieren!? Als würde es um eine Kaderstelle in irgendeinem grossen Unternehmen gehen. Langsam aber sicher brauchte ich einen Job, sonst hätte ich auf den Strich gehen müssen um meine Miete für meine kleine schäbige Wohnung zu bezahlen oder schlimmer noch, meine Familie um Geld bitten müssen. Seit ich im Juli nach Zürich gezogen war,...

Sklaventraum

Es war ein kalter Märzabend. Er ging unruhigen Schrittes durch seine Heimatstadt. Der Schnee knirschte unter seinen Füßen. Es war ihm bewußt, daß der Brief, den er heute Eilbrief nach Hamburg versandte, unter Umständen sein zukünftiges Leben total verändern wird. Was war geschehen? Er verspürte bereits seit längerem einen inneren Drang sich auf Dauer einer Domina zu unterwerfen. Seit einigen Jahren - auf Grund eines Schlüsselerlebnisses in einem Sexshop - versuchte er im Geheimen seine Veranlagung auszuleben. Da in der Zwischenzeit seine Familie davon Kenntnis erlangte und sie im Masochismus eine...