Die Liebeslehre I – Teil 11

Zusammen mit Doris verschwinde ich im Bad. Sie reinigt ihren Dildo und ich betrachte sie und ihren Dildo dabei. "Der ist aber sehr praktisch" stelle...

Die Liebeslehre I – Teil 10

Die Abschiedsparty "Es ist jammerschade, dass du wegziehen musst. Ich habe dich so gerne gehabt. Diese regelmäßigen Unterrichtsstunden werden mir sehr fehlen!" Britta schien wirklich etwas...

Die Liebeslehre I – Teil 9

Freund oder Rivale? Britta empfängt mich heute ganz ungewohnt. Sonst nackt oder in geilsten Fickklamotten, ist sie heute geradezu auffallend unauffällig: Jeans, Bluse, flache Schuhe,...

Die Liebeslehre I – Teil 8

Im Freibad Heute treffen wir uns schon mittags. Britta hat heute nachmittag freigenommen, um mit mir ins Freibad zu gehen. "Ich habe mir extra einen neuen...

Die Liebeslehre I – Teil 7

Ihre beste Freundin Irgend etwas ist heute anders. Trägt Britta heute ein anderes Parfum oder war da eine andere Frau zu Besuch? Britta sieht jedenfalls...

Die Liebeslehre I – Teil 6

Die Puppe Es ist noch alles so neu für mich, so ungewohnt, so prickelnd. Britta überrascht mich jedes Mal und ich bin auch heute wieder...

Nach dem Telefonat

Der gemeinsame Sex mit meiner Freundin Barbara während ihres Telefonats mit ihrer besten Freundin Jessica war spontan, geil und gut. Aber vorbei, jedenfalls lag er schon einige Zeit zurück. Ich hatte ihn zwar nicht vergessen, sondern dachte immer mal wieder und auch gerne daran, aber neue Erlebnisse drängten ihn in den Hintergrund. So richtig präsent war mir die Geschichte erst wieder, als wir Jessica besuchten. Zunächst deutete aber nichts darauf hin, dass sie sich daran erinnerte und auch wir brachten das Thema nicht auf. Irgendwann im Laufe des Abends...

Monika, Ich und mein Bruder – Teil 5

|Ich ging erst mal ins Bad und lies mir eine Wanne voll heißes Wasser einlaufen, denn von den vielen Eiswürfeln, war mein Hintern und meine Muschi doch etwas unterkühlt. Mann tat das herrlich heiße Bad mir gut und ich bekam langsam wieder meine Betriebstemparatur. Ich war nun nach den Bad zu faul mir selbst etwas zum Essen zu machen und ich ging zur Pizzeria Pino um mir eine Pizza rein zu ziehen, denn ich hatte einen riesigen Hunger bekommen, denn ich hatte ja auch viel Erlebt heute von 9...

Beim Ferienjob entjungfert

Mein Abitur hatte ich hingelegt und einen Studienplatz fest. Für vier Wochen ließ ich mich in einer Baumschule anheuern, um mir ein paar Euro für den Urlaub zu verdienen. Wenn der Chef nicht im Hause war, arbeitete ich den ganzen Tag allein mit einem jungen Gärtner auf dem Riesengelände. Ein lustiger Bursche war er. Verdammt gut sah er auch aus. ´Nina´, rief ich mich wiederholt zur Ordnung, ´du gehst in ein paar Wochen weit weg zum Studium!´ Der Mann machte mir meine Selbstbeherrschung schwer. Er balzte...

Das Höschen zum Abschied

|Dieses Wochenende, das hatte sich Corinna fest vorgenommen, sollte nur ihr selbst gehören. Denn sie war allein. In aller Herrgottsfrühe war Rudolf, ihr Mann, mit der Bahn nach Süddeutschland gefahren, um seine Schwester Carmen zu besuchen, die dort verheiratet war. Kein Haushalt, keine Pflichten, nichts sollte Corinna davon abhalten, nur das zu tun, was ihr gerade einfiel und zu was sie spontan Lust verspürte. So schlenderte sie an diesem hochsommerlichen Samstag vormittag durch die Fussgängerzone, betrachtete hier die Auslagen eines Schaufensters, setzte sich dort in ein Strassencafé, um bei...

Die neue Stiefschwester

|Seit zwei Monaten hatte es im Leben des achtzehnjährigen Mario einen harten Schnitt gegeben. Vier Jahre hatte er nach dem tödlichen Unfall des Vaters mit seiner Mama allein das hübsche Einfamilienhäuschen bewohnt. Manchmal hatte er sich zwar gewundert, dass sie überhaupt keine Anstalten machte, einen anderen Mann kennen zu lernen. Dann hatte er sich gesagt, dass wohl ihre Trauer noch immer zu groß war. Vor ein paar Monaten kam dann die überraschende Wendung. Plötzlich gab es einen Mann und auch Gedanken an eine Wiederverheiratung. Vor zwei Monaten...