Tags Posts tagged with "sklavin"

sklavin

0 6563
Die Nacht ist kalt und klar. Ein kühler, noch mühsam vom Spätsommer im Zaum gehaltener Herbstwind fegt schroff das erste am Boden liegende Laub über die Straße und läßt bereits die Urgewalt kommender Stürme erahnen. Nur von jeder zweiten Laterne beleuchtet, liegt die Straße still und unheimlich, größtenteils im Dunkeln. Hinter mir, unter der Brücke hindurch, die ich gerade überquert habe, rauscht, donnernd und durchdringend in der Stille der Nacht, ein Güterzug. Eine Gänsehaut überläuft mich. Ich liebe es, an Herbstabenden, in der Dämmerung, draußen herumzustreifen und mich von der Rastlosigkeit des Windes und den Gerüchen, die er mit sich...

0 2585
Es war ein kalter Märzabend. Er ging unruhigen Schrittes durch seine Heimatstadt. Der Schnee knirschte unter seinen Füßen. Es war ihm bewußt, daß der Brief, den er heute Eilbrief nach Hamburg versandte, unter Umständen sein zukünftiges Leben total verändern wird. Was war geschehen? Er verspürte bereits seit längerem einen inneren Drang sich auf Dauer einer Domina zu unterwerfen. Seit einigen Jahren - auf Grund eines Schlüsselerlebnisses in einem Sexshop - versuchte er im Geheimen seine Veranlagung auszuleben. Da in der Zwischenzeit seine Familie davon Kenntnis erlangte und sie im Masochismus eine Krankheit sehen, war er gezwungen zur Auslebung in mehr oder...
SM Segeschichten lesen

0 4881
Du fährst per Anhalter nach hause. Ein Auto hält an. Zwei Mädchen sitzen im Auto, sie nehmen dich mit. Die Beifahrern steigt zur hinteren Sitzbank. Sie trägt ein weißes T-Shirt und einen weißen Rock. Sie hat schulterlange blonde Haare, die leicht gelockt sind. Sie ist mollig gebaut. Sie trägt keinen BH. Ihr großen Brüste zeichnen sich unter dem T-Shirt ab. Sie hat feste Schenkel. Ihre Beine sind braungebrannt. Du setzt dich auf den Beifahrersitz und schließt die Türe. Du schnallst dich an. Die Fahrerin trägt schwarze Kleidung. Sie hat schwarzes, schulterlanges Haar. Auch sie trägt keinen BH. Sie trägt...

0 4517
Ich habe wieder einmal versucht, mich deinem Willen zu widersetzen. Das Ultimatum, mich als Sklavin zur Verfügung zu stellen, habe ich immer weiter hinausgezögert. Außerdem war ich nicht entsprechend vorbereitet ... die Kleidung stimmte nicht ... ich war nicht frisch rasiert ... habe mich dir nicht angeboten ... mein Po war zudem unvorbereitet. Das läßt du natürlich nicht zu, letztendlich kriegst du mich doch dazu, dir zu gehorchen; denn meinen Widerstand kannst du nicht einfach so hinnehmen - und deshalb hast du dir wieder einmal etwas ausgedacht, um mich fügsam zu machen ... Du erteilst mir den Auftrag, daß ich...

0 2909
Es ist scheinbar ein Raum wie jeder andere - ziemlich groß zwar und dunkel, aber auf den ersten Blick ist nichts Außergewöhnliches im Clubzimmer von Hans und Gisela zu bemerken. Auf den locker im Raum verteilten Glastischen stehen brennende Kerzen und Gläser, die schwarz verkleideten Wände zieren weitere Kerzenhalter. Während mein Freund und ich zu einem freien Tisch gehen, kann ich jedoch Einzelheiten erkennen: Unter mehreren Glasplatten hocken oder knien Männer und Frauen im Sklaven-Outfit, mit ihren Rücken oder Händen stützen sie die Tische. An einer Seite des Raumes sind mehrere Personen an Holzkreuze gebunden, an einer anderen Wand...

0 9368
Das heiße Wachs tropfte vom Kerzenständer auf Michaelas blasse, weiße Haut. Sie erbebte leicht als kleine Ströme des heißen Wachses in das Tal zwischen ihren kleinen, festen Brüsten liefen. Ihre rosa Nippel erstarrten während sie sich unter dem Brennen auf ihrem Fleisch wand. Ihre Herrin lächelte sanft und stellte die Kerze auf den Bettkasten. "Antworte mir!", befahl sie herrisch, und ihre Augen glitten über den nackten Körper vor ihr. Michaela sah verstört und ängstlich zur Seite. "Herrin Selena, ich tue was sie wünschen, ich würde lieber sterben als ihre Befehle nicht zu befolgen" "Oh Michaela, deine Worte sind so...

HETERO GESCHICHTEN

0 37421
Es war vollbracht. Der Umzug war komplett abgeschlossen. Alles war an seinem Platz. Er hatte mich Zeit gekostet, aber auch Kraft. Von Freitag morgen an bis tief in die Samstagnacht hatte ich mit Arbeitskollegen gekeult. Und so saß ich nun am Sonntag morgen in meiner schönen neuen Wohnung, mit...