Eine erotische Reise

Eine erotische Reise

0 1384

Jetzt mache ich mit Dir eine kleine erotische Reise, so wie ich mir das vorstellen könnte.

Die vielen Kerzen erzeugen eine romantische Stimmung im Zimmer. Nach einem delikaten Essen mit einem genussvollen Wein tanzen wir nun engumschlungen zu langsamer Schmusemusik. Du schmiegst Dich mehr und mehr an mich, spürst wie meine Männlichkeit zu wachsen beginnt. Du schmiegst Dich noch näher an mich heran, ich umfasse deinen Po und reibe mich an Dir und wir küssen uns, lassen uns zu Boden gleiten und ich streichele ausgiebig Deinen Rücken. Du bekommst davon eine Gänsehaut und lässt Dich gehen, dabei ziehen wir uns nach und nach aus.

Ich lege Dich auf den Rücken, küsse Dich und beginne mit einem schönen Zungenspiel, sauge an Deiner Zunge, als wenn ich es woanders machen würde, wandere nun über Deine Wangen entlang bis zu deinem Ohr und weiter bis zum Nacken. Die Zunge ist immer damit beschäftigt Deine Gänsehaut zu intensivieren. Mein Mund wandert weiter Deinen Hals entlang, über Deine Schulter, in die Achselhöhle bis ich an Deiner Brust ankomme. Dort beginne ich Deine Brüste zu kneten, mit dem Mund suche ich nach Deinen Nippeln, die ich auch sofort mit einem Zungenspiel bombardiere. Ich lecke und sauge Deine Nippel so lange, bis Dir ein wohliger Schauer durchfährt und Du mich bittest tiefer zu gehen. Ich wandere nun weiter über den Bauch und gelange mit der Zunge an Deine Scham, Du bäumst Dich leicht auf und spreizt Deine Schenkel, damit ich besser an Deine schon nasse und vor Verlangen vibrierende Liebesmuschel gelange. Ich öffne Deine Schamlippen und suche mit meiner Zunge Deinen Kitzler, den ich auch sofort finde.

In dem Moment, wo meine Zunge ihn das erste Mal berührt, bäumst du Dich auf, ich lecke und sauge diese Stelle der Lust, Du stöhnst laut auf, aber meine Zunge macht weiter bis Dich Dein erster Orgasmus durchströmt und Du Dich von Deinen Gefühlen geleitet aufbäumst.
Du hältst es vor Lust und Verlangen kaum noch aus, in diesem Moment stecke ich einen Finger in Dich hinein und suche nach deinem inneren Lustpunkt, wobei meine Zunge immer noch Deinen Kitzler liebkost. Du wirst immer heißer und wilder. Jetzt habe ich Deinen inneren Lustpunkt gefunden und streichele ihn mit meinem Finger. Es dauert nicht lange und ein zweiter Orgasmus durchzuckt Deinen Körper.

Nun ist Dein Verlange so groß geworden, dass Du es nicht mehr aushältst. Du willst mich in Dir spüren, ziehst mich über Dich und mein hartes Glied dringt langsam und zärtlich in Deine enge und schön feuchte Lustgrotte ein. Du windest Dich unter mir vor Verlangen und ich beginne erst langsam, dann fester und tiefer in Dich hinein zu stoßen. Wir werden immer wilder und zügelloser, dann willst Du mich von hinten in Deiner Lustgrotte spüren, kniest Dich vor mich hin und ich dringe fordernd von hinten in Dich ein.

Mein hartes Glied füllt Dich ausgiebig und voll aus. Du zitterst vor Verlangen nach mir, während ich immer heftiger und tiefer in Dich eindringe. Gleichzeitig kneten meine Hände Deine Brüste so, dass Dein Verlangen immer größer wird, Du es nicht mehr aushältst und ein weiteres Mal kommst. Nun möchtest Du die Regie übernehmen, möchtest auf mir reiten.
Ich lege mich auf dem Rücken und ziehe Dich über mich. Langsam aber fordernd setzt Du Dich selbst auf mein steil aufgerichtetes Glied und beginnst mit einem wilden Ritt, den ich damit unterstütze, dass ich an Deinen Brüsten sauge und sie knete. Dein Ritt ist so intensiv, dass es Dir gleich noch mal kommt und auch ich nicht länger an mich halten kann. Ich verströme mich in Dir und wir sinken zusammen.