Fisten– der Griff nach der Lust

Fisten– der Griff nach der Lust

0 2523

Bei dem Begriff “Fisten” mag so manchen ein kalter Schauer über den Rücken laufen. Horrorvorstellungen brennen sich in unsere Fantasien, und einige denken sicherlich, dass es einer Frau höllische Schmerzen bereiten muss, wenn sich ein Mann mitgeballter Faust in die doch so winzige Öffnung hineindrückt.

Dem ist aber nicht so, wenn man ein gefühlvolles Spiel mit den Sinnen, der Erregung und viel Gleitgel betreibt, kann man ein regelrechtes Feuerwerk der Leidenschaft erleben. Die größte Angst, besteht bei den Frauen, der Mann könnte zu grob sein und ihre empfindliche Zone verletzen.

Anita ist eine 34-jährige Frau, die bis vor kurzem sich nie vorstellen konnte den berühmt berüchtigten Sex mit der Faust zu praktizieren geschweige denn zu genießen.

Aber jetzt hatte sie das Glück an einen Mann zu geraten, der ein zärtliches Händchen hatte und sie in die Form der prickelnden Lust ganz sanft eingeführt hat.

„Für mich war diese Form von Sex bisher undenklich gewesen,“ erinnert sich die 34 Jährige. „Ich hab bisher zwei Kinder auf die Welt gebracht, und wenn ich mir damals nur vorgestellt habe, wie da unten eine Hand hineinpassen sollte, hab ich schon innerlich die Schmerzen gespürt, die ich damals hatte, als ich meine zwei süßen Kinder auf die Welt gebracht habe.

Durch einen Zufall hatte ich Hermann bei einer Feier kennen gelernt, und bin mit ihm auch langsam in eine Beziehung geschlittert. Es hatte mich damals schon fasziniert, dass er – was den Sex betrifft, schon exotische Fantasien hatte, die ich bisher nur vom „Hörensagen“ kannte.

Seine Fantasien waren denen gegenüber meines Ex-Mannes total anders, was für mich auch ein Umdenken – verursachte. Er hat mir damals viel Zeit gelassen, und er hat mit mir über alles gesprochen. Es hatte mich besonders beeindruckt, dass er so viel Wert auf meine eigene Lust legte, das war ebenfalls ein Punkt, bei dem mein Ex-Mann ganz anders war.

Das erste Mal hab ich es erlebt, als wir beide von einer Party kamen. Wir hatten beide einen Schwips und sind kichernd ins Wohnzimmer gestolpert.

Als ich es mir im großen Sessel bequem machte, kniete Hermann sich zwischen meine Beine, um mir unter den Rock zu fassen. Mit zärtlichen Streicheleinheiten, machte er mich regelrecht willenlos und ich genoss die Berührungen, die sich wie eine streichelnde Feder anfühlten.

Irgendwann drang er mit seinem Finger vorsichtig ein, dass mir wohlige Schauer über den Rücken liefen, und ich die ganze Situation noch mehr genoss.

Irgendwann war ich so in Extase das Ich gar nicht gemerkt hatte, wie er irgendwann mit seiner ganzen Hand in mir war.

Erst als ich meinen Höhepunkt hatte, erschöpft und befriedigt mich zurücklehnte, merkte ich, dass Hermann mit der ganzen Hand drin war.

Erst war es für mich ein Schock, aber dann hat es mir doch sehr gut gefallen.

Auch Ina (28) hat mit ihrem Mann Hannes (32) das „Fisten“ kennen gelernt.

„Wir beide haben die Leidenschaft zu Analverkehr,“ erzählt sie. „Er möchte es damals schon sehr, wenn er meinen Po streicheln und küssen durfte, der Höhepunkt war für ihn immer, das einführen seines Penis. Das hat mir ebenfalls immer einen besonderen Kick gegeben.

Eines Abends als wir mal wieder unserer Leidenschaft frönten, umspielte er mit seinen Fingern mein Poloch. Ich wurde so erregt, dass ich ihn bat, einen weiteren Finger hinzuzunehmen.

Er ging ganz behutsam vor und tatsächlich hatte ich irgendwann seine ganze Hand in mir. Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Sehr intensiv und ganz anders, wie ich es sonst von meinen Orgasmen kenne.

Seit dem liebe ich diese Art der Praktik. Und fühl mich pudelwohl dabei.“

Tipps für ein angenehmes Erlebnis

Latexhandschuhe – schützen vor Verletzungen z.B. von scharfen Fingernägeln

Viel Gleitgel

Totale Entspannung bei der Partnerin – ist das nicht gegeben wird es zur Tortur. Nimm dir also viel Zeit.

Massagen können nicht nur entspannend sondern auch krampflösend wirken. Ein Vorspiel mit einem gut riechenden Massageöl kann Wunder bewirken.

Bei Verkrampfungen sollte man unbedingt aufhören, da man sonst eine Prellung oder andere Verletzungen versucht, die besonders im Genitalbereich der Frau sehr unangenehm sein können.

Bei Anal-Fisting sollte vorher der Darm mit einem Klistier gereinigt werden.

Ähnliche Geschichten

0 595

0 306

0 634

0 5689