Sexgeschichten

0 21
Sonntag abend, kurz vor 21:00 Uhr: Erwartungsvoll saß ich in meinem Wohnzimmer und wartete auf das, was mit Sicherheit gleich passieren würde. Pünktlich zur vollen Stunde hörte ich in der Nachbarwohnung eine Tür knarren - die Tür, welche, wie ich wußte, in ein kleines, ansonsten fest verschlossenes Nebenzimmer führte. Ich lauschte und vernahm leise Stimmen: Eine Männerstimme, die barsch und ziemlich dominant Anweisungen gab, und eine Frauenstimme, die nur gepreßt kurze Antworten ausstieß. Ich strengte meine Ohren an und erkannte das leise Geräusch von klirrendem Metall: Handschellen, Ketten...? Meine Phantasie beflügelte sich. Ich konnte die Szene nebenan regelrecht vor mir sehen:...

0 61
Im Herbst vorletzten Jahres besuchte ich einen Club im Raum Buchholz, in dem auch einzelne Männer zu tritt haben. Es waren bei meinem Eintreffen um circa 20Uhr fünf Frauen und sieben Männer anwesend, und im Laufe des Abends trafen noch sechs weitere Pärchen ein. Bei einem der Pärchen handelte es sich um einen Mann im Alter von etwa Ende 30 und einer Frau im Alter von etwa Mitte 40. Sie war blond, vollbusig, schlank und hatte einen voll geilen Körper. Sie trug einen Rock, der vorn etwa knielang war und hinten nur so breit wie ein Gürtel war, so daß...

0 73
Claudia, meine Freundin, ist 20 Jahre, hat schwarzes Haar und ist schlank. Eben eine Rassefrau. Ihre Busen sind gut geformt und sehr griffig. Das Mädchen ist einfach geil und sehr neugierig, was Sex angeht. So auch vor ca. 2 Wochen: Wir hatten etwas ausgemacht. Wir treffen uns in der Disco. Ich war schon da und wartete auf Sie. Ich hatte kurze Hosen und ein ärmelloses T-Shirt an. Ich wartete auf sie. Als sie kam, ging sie an die Bar, so, dass ich sie sehen konnte. Sie zwinkerte mir zu. Sie hatte einen extem kurzen Minirock an, so kurz, dass der Ansatz...

0 88
Sie trug heute einen langen, schwarzen Mantel. Als ich sie nach dem Eintreten umarmte, war das keiner der üblichen Begrüßungsküsse. Ihre Zunge drang in meinen Mund ein. Ihre Augen leuchteten, als sie meine Hand nahm und meinen Zeigefinger an Ihre Lippen führte. Langsam ließ sie ihn in Ihren Mund gleiten. Ihre Zunge umspielte die Fingerkuppe. Fellatio an einem Finger kann eine sehr erregende Wirkung haben. »Ich würde gern meinen Mantel ablegen, willst Du mir nicht heraushelfen?« Bis auf Ihre schwarzen Pumps war sie nackt. »Und jetzt bitte ein Bad! Du weißt doch, wie wohltuend das ist.« »Irgendwie habe ich geahnt, daß...

0 49
Endlich war der ersehnte Augenblick gekommen. Er kommt heute in den Genuss einer Behandlung seitens einer seiner Herrinnen. Und noch dazu erstmals nicht in Gegenwart seiner anderen Herrin, welcher er sehr nahe steht, - geschweige anderer Personen. Seit einigen Minuten befand er sich bereits im Studio. Anordnungsgemäss entkleidete er sich bis auf den Gummislip mit Innenspikes, welcher in Kürze noch eine besondere Rolle spielen wird. Er fühlte sich einerseits durch das Ambiente des Studios entspannt - andererseits aber auch auf das höchste angespannt. "Was wird seine Herrin mit ihm unternehmen? Wird er es schaffen, ein kürzlich in diesem Raum stattgefundenes...

0 47
Hochaufgerichtet stehe ich im Raum. Ich blicke zu Dir herüber und sehe, daß Du mit einem Blick mein Outfit in Dir aufgenommen hast. Du ahnst schon was auf Dich zukommt, mein Diener, nicht wahr? Ein schwarzes Korsett schmiegt sich um meinen Körper und an den Strumpfbändern sind schwarze Strümpfe befestigt. Hohe Lackschuhe an den Füßen lassen mich größer erscheinen. Meine Hände sind von langen Handschuhen, die bis über die Ellbogen gehen, umhüllt. In meinen Händen halte ich die lange, mit einem Schlauch überzogene Kette. In der Luft liegt der Duft von Shalimar. "Komm her zu mir, geh auf die Knie...

0 78
"Heute Abend schlecke ich Dich..." Die ersten, noch fast ein wenig schlaftrunkenen, aber nicht weniger ernst zu nehmenden Worte waren das, die er heute morgen zu mir sagte. Ganz einfach und mit größter Selbstverständlichkeit: "Heute Abend schlecke ich Dich." Heute Abend! - eine Ewigkeit, aber leider nicht zu ändern. Das muß ich einsehen. Denn es liegt eine Menge Alltagsschrott vor uns, der bewältigt sein will. Natürlich, ein wenig Zeit wäre heute morgen schon gewesen, aber er weiß, daß ich fast schon vor Lust eingehe, wo er doch in der letzten Woche kaum mal da war. und in diesem Punkt ist...

0 68
Es ist eine Art "Erziehungsurlaub" bei einer dominanten Lady Du hast Dir vorgenommen, mir vorerst einige meiner Tabuzonen zu streichen, ebenso willst Du mir mein ständiges Verlegenheits-Lachen abgewöhnen. Ebenfalls haben wir vereinbart, daß ich Dich für alles, was ich in Eurer Umgebung tun will, um Erlaubnis fragen muß. Wir haben geplant, zusammen auszugehen. Deinen Befehl, mich frisch zu machen - und das Rasieren nicht zu vergessen - habe ich befolgt. Als Kleidung hast Du mir einen Mini-Rock und eine fast durchsichtige Bluse zurecht gelegt. Ich stelle fest, daß die Unterwäsche fehlt, wage mich aber nicht, Dich danach zu fragen. Beim...

0 228
Ich muß diesen Sonntag arbeiten, nur ich allein mit meiner Chefin. Sie heißt Simone, ist 29 und schlank. Sie wird mich um 5 Uhr 30 mit dem Auto abholen. Wir haben keine getrennten Umkleideräume, wir müssen uns zusammen umziehen. Was nicht schlimm ist, da wir uns nicht ganz ausziehen. Ich ziehe mich also aus, bis auf die Boxershorts, sie hat ebenfalls nur noch BH und Slip an. Ich stehe mit dem Rücken zu Ihr, und plötzlich faßt Sabine meine Shorts an und reißt Sie schlagartig nach unten und stellt den Fuß drauf. Ich bin wie gelähmt, nun stand ich vollkommen nackt...

0 85
Einen schönen Guten Morgen" flüstert meine Stimme sanft in Dein Ohr. Noch etwas träge vom Schlaf schlägst du die Augen auf und blickst in meine Augen. Ich gebe Dir einen sanften Kuß auf die Lippen. Als Du Dich bewegst hörst du das leise klirren der Ketten. Langsam kommt die Erinnerung. Es ist jetzt die siebte Nacht seit Du auf meinem Wunsch angekettet schläfst. Mit stählernen Fußfesseln die durch eine kurze Kette verbunden sind. Die Handfesseln aus Stahl sind ebenfalls mit einer sehr kurzen Kette an das maßgeschneiderte stählerne Halsband gekettet. Die ersten Nächte waren etwas ungewohnt aber allein das...

0 152
Immer wieder mußt Du an den Brief denken der in der Tasche Deines Mantels steckt. Es war die Einladung die Semesterferien bei mir zu verbringen. Du hattest die freie Wahl die Fahrkarte zurück zu schicken oder zu fahren. Für den Fall waren weitere Briefe die Du am Tag der Abreise öffnen solltest. Ein paar Tage später ist es soweit, heute wirst Du ihn sehen. Der Unbekannte der dir so vertraut ist. Nervös hast Du schon gestern die Tasche gepackt und warst fertig zum Aufbruch, wieder mal viel zu früh. In der Hand hälst du den kleinen Stapel Briefe. Voller...

0 327
Ich fuhr mit meinem Auto von der Autobahn runter und bog in Richtung meines Heimatortes ein. Vor mir lagen noch eine dreiviertel Stunde Fahrt ueber mehr oder weniger gute Landstrasse. Ich hatte den ganzen Tag hart gearbeitet und jetzt wurde es auch schon dunkel, was die Fahrerei auch nicht erquicklicher machte. Ich registrierte daher die Anhalterin, die am Strassenrand stand eher missmutig, trotzdem hielt ich an, da ich sie bei der beginnenden Dunkelheit nicht da stehen lassen wollte. Ich konnte nicht viel von ihr erkennen, da sie einen weiten Anorack angezogen hatte und dessen Kapuze ueber den Kopf gezogen war....

0 269
Es klingelt und er steht vor der Tür. „Kein Wort heute Abend“, sagt er zu mir. Dann drängt er mich in meine Wohnung. Ich bin neugierig, was er vorhat. Also lasse ich mich auf sein Spiel ein. Er drückt mich an die Wand, schiebt mir einen seiner Oberschenkel zwischen meine Beine und greift dann einfach in meine Bluse. Während er meine Brüste massiert, reibt sein Schenkel fordernd in meinem Schritt. Durch meine Jeans spüre ich jede Bewegung. Er weiß, wir er mich geil machen kann. Er nimmt sich was er will. Nachdem er hier genug hat, greift er mich...

0 336
Manchmal geht es mir schon auf die Nerven, dass ich mir ausgerechnet einen Job gesucht hatte, bei dem ich bereits um halb acht anfangen muss. Ich weiß, dann hab ich auch wieder früh Feierabend, aber manchmal, manchmal würde ich einfach gerne tauschen und noch ein wenig länger morgens in meinem Bett bleiben, vor allem, wenn mein Kerl frei hat, oder später zu arbeiten anfängt. Wie heute, zumindest war ich schon fertig, während er noch völlig derangiert war. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie niedlich er aussieht, wenn er verschlafen mit den blauen Augen plinkert und mir einen Kaffee kocht,...

0 464
Mit achtzehn Jahren habe ich geheiratet und wir sind in einen kleinen Ort an der Stadtgrenze gezogen. Mein Mann ist drei Jahre älter als ich und beruflich immer sehr beschäftigt. Ich fand einen Job nicht weit von unserer Wohnung und kann jeden Mittag nach Hause fahren, entweder mit meinem Fahrrad oder meinem kleinen Auto. Obwohl es eine Wohngegend ist gibt es nebenan eine kleine Firma mit ca. 60 Angestellten die Maschinenteile produzieren. Wenn ich nach Hause fahre, haben sie auch gerade Mittagspause. Einige der Männer sitzen im Sommer auf dem Rasen zwischen der Firma und unserem Haus. Wenn ich dann...

0 234
Er war noch mit dem Auffüllen der Gläser beschäftigt, als er spürte, wie sie sich von hinten an ihn lehnte. Deutlich zeichnete sich nun die Form ihrer unbekleideten Brüste auf seinem Rücken ab. Sie musste sich im Wohnzimmer entkleidet haben. Ihre nackte Haut war kühl. Ihre harten Nippel bohrten sich wie kleine Spitzen in seine Haut. Thomas spürte ihre heißen Lippen auf seinem Rücken. Ihre Zähne ritzten in seine Haut. Manchmal biss sie fester zu, als er es erwartet hatte. Sie war eindeutig in Spiellaune. Völlig unvorbereitet spürte er, wie ihre Hand in seinen Schritt griff. Sie krallte ihre Finger...